Der Schlüssel zum guten Klang!


Viele Besitzer von Hifi- oder Heimkino-Anlagen verfallen oftmals dem Ruf der Werbung und investieren immer weiter in neue Lautsprecher, neue Elektronik, den neuesten AVR oder die neueste Endstufe, kaufen sich für Unsummen an Geld neue Kabel, Schmelzsicherungen, Netzleisten etc. - sie missachten aber zumeist grundlegende Dinge, die zum hochwertigen Genuss von Musik oder Film in den eigenen vier Wänden nötig sind. Im folgenden zeigen wir Ihnen einen möglichen, gangbaren Weg auf, wie Sie zu einer deutlichen Klangoptimierung ohne große Investitionen in neue Technik und ohne Hifi-Voodoo kommen.
Und zwar in eine sinnvolle Optimierung, die mit jedem Schritt hörbar und messbar ist -die zu einer Klangverbesserung führt, ohne dass man in neues Equipment oder in neue Produkte investieren muss.

Wichtig:

Grundvorausetzungen für
eine Klangoptimierung

Aufstellung

Das A und O eines hochwertigen Klangerlebnisses ist zu allererst die richtige Aufstellung von Lautsprechern und/oder Subwoofern, sowie die Wahl des richtigen Sitzplatzes im Raum. Hierbei unterliegen alle Überlegungen reinen physikalischen Prinzipien, die messtechnisch belegbar und wissenschaftlich begründbar sind!

Einstellung

Wenn die besten Positionen im Raum gefunden sind, geht es weiter an das richtige Einstellen der Anlage. Hierbei kann man auf die elektronischen Einmessprogramme der AVR´s oder Vorstufen wie beispielsweise Audyssey, MCACC etc. zurückgreifen. Unsere Erfahrung zeigt aber, dass man in den meisten Fällen mit mit manuellen Messungen und händischer Einstellung des AVR´s deutlich besser fährt und klangvollere Ergebnisse erzielen kann. Vor allem das Bassmanagement kann durch die manuellen Einstellungen erheblich verbessert werden, was zu einer Klangverbesserung im gesamten Frequenzspektrum führt.

Messung
Ist-Zustand

Wenn die Aufstellungen und Einstellungen optimiert sind, sollte im besten Fall eine Ist-Messung des Raums erfolgen. Hierbei wird ein Messmicro an den Referenzplatz gestellt und mittels eines Messprogramms der Raum akustisch vermessen. Mit Hilfe diesen Messungen lassen sich fast alle Schwachpunkte im Raum erkennen wie beispielsweise Raummoden, Reflektionen, Nachhall, Zerfall etc. Ohne eine Messung des Ist-Zustandes ist eine seriöse und konkrete Beratung und Hilfe fast nicht möglich, da jeder Raum, jede Aufstellung und Sitzposition sowie jede Anlage absolut individuell zu betrachten und zu bewerten sind.

Analyse der
Mess-Ergebnisse

Die durchgeführten Messungen werden unter Zuhilfenahme der Raumgegebenheiten analysiert, die Schwachpunkte herausgearbeitet und somit wertvolles Optimierungspotential frei gelegt. Weiterhin kann mit diesen Messungen auch die manuelle Einstellung noch weiter optimiert werden, wie beispielsweise Trennfrequenzen, Laufzeiten usw. anzupassen. Ohne eine begleitende Messung des Ist-Zustandes ist eine Analyse nur schwer bis de facto überhaupt nicht möglich.

Konzept-
Erstellung

Nach Rücksprache mit Ihnen und in Anlehnung an die gewünschte Nutzung des Raumes wird nun ein raumakustisches Konzept erstellt. Dabei werden sowohl Ihre klanglichen als auch optischen Wünsche berücksichtigt. Nach der Konzepterstellung haben Sie die freie Wahl, welchen Weg Sie gehen möchten und wie weit sie diesen beschreiten möchten => Ihre Wünsche sind die Grundlage unserer Planung. Dabei steht die Nutzung immer im Fokus der Planung, sprich ein Wohnzimmer soll auch nach der Optimierung noch ein gemütliches Wohnzimmer bleiben, ein schmuckes Hifi-Zimmer soll auch weiterhin schmuck bleiben und ein Heimkino weiterhin ein Heimkino.

Umsetzung

Nach der finalen Abstimmung des Akustikkonzepts unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche und Ziele erfolgt dann letztendlich die Umsetzung. Auch hierbei haben Sie die Wahl, die Umsetzung professionell von uns durchführen zu lassen oder aber die Umsetzung selber durchzuführen. Im zweiten Fall erhalten Sie von uns einen kompletten Akustikplan für den gesamten Raum in 3D inklusive genauer Bauanleitungen für alle akustische Module. Eine genaue Stückliste inklusive der Auflistung der erforderlichen Materialien und einer abschließenden erneuten Vermessung des Raumes sind dabei selbstverständlich. So können Sie Ihre Design-Wünsche mit einfließen lassen und haben jederzeit die Kontrolle und den Überblick über den Umbau und das Budget.

Akustik-Optimierung in einem Wohnzimmer!


Viele Besitzer von Wohnzimmer-Kinos sagen immer, dass sie in ihrem Raum nichts optimieren können, weil sie die wohnliche Atmosphäre des Wohnzimmers nicht verunstaltungen möchten.

Im neben stehenden Video unseres Technik-Partners Grobi.TV aus Kaarst zeigen wir Ihnen ein akustisch optimiertes Wohnzimmer eines audiophilen Hifi- und Heimkino-Kunden. Ziel der Optimierung war, den Klang deutlich zu verbessern, ohne das schicke Wohnzimmer optisch zu verunstalten. Im Laufe des Videos erklärt der Inhaber von Akustik4All, Holger Franz, die vorgenommenen Akustikoptimierungen und die optisch versteckten Akustikmodule.